Manfred Paul
Fotografie

START      GALERIEN      THEMEN       AKTUELLES      GÄSTEBUCH       IMPRESSUM 

Bilder einer Reise durch Israel im Mai 2017

Eine Woche Israel - viel zu wenig für dieses kleine aber an Sehenswürdigkeiten reiche Land. Ich konnte einige der vielen aus der Bibel bekannte Orte im Rahmen einer organisierten Rundreise sehen und auch ein wenig erleben.

Einige Eindrücke habe ich bildlich festgehalten. Vielleicht macht es neugierig ....

1. Tag: Tel Aviv - Caesarea - Haifa - Akko - Kibbutz

Schon am Abend des Ankunftstages habe ich einen abendlichen Spaziergang in die Altstadt und an den Strand gemacht. Der erste volle Tag  beginnt in der renovierten Altstadt von Jaffo, einem der ältesten Häfen der Welt.  Weiter geht die Fahrt in Richtung Norden, nach Caesarea, um das Äquadukt und das antike Amphitheater aus römischer Zeit zu besichtigen.

Auf dem Weg nach Akko, halten wir in Haifa, um eine kurzen Blick auf die fantastischen Bahai-Gärten zu werfen. Leider kann man nicht hinein.

Weiterfahrt nach Akko, wo wir eine Kreutzritterfestung aus dem 13. Jahrhundert besichtigten und ein wenig durch Altstadt und Hafen schlendern. Weiterfahrt gen Norden und Übernachtung im Kibbutzgästehaus in Galiläa

die Tagestour

2. Tag: See Genezareth-Bootsfahrt- Golanhöhen  - Kibbutz
 

Wir besuchen die Heiligen Stätten am See: Tabgha, den Ort der wundersamen Brotvermehrung, und  den Berg der Seligpreisung, wo Jesus die bekannte Bergpredigt gehalten hat. Weiter geht es mit einer Bootsfahrt in einem nach antikem Vorbild gebauten Holzboot über den See Genezareth.

Am Nachmittag fahren wir auf einen Aussichtspunkt auf die Golanhöhen mit Blick auf Syrien
Der Tag wurde mit einem Spaziergang durch den Kibbutz  beschlossen, wobei wir Interessantes über dieses einmalige Lebenskonzept erfahren haben.

 

die Tagestour

3. Tag:  Nazareth - Beit Alfa - Jordantal- Qasr EI Yahud - Totes Meer

Der Tag beginnt in  Nazareth, wo wir die Verkündigungskirche mit den berühmten Mosaiken besichtigen. Danach geht die Fahrt gen Süden durch das Jordantal. In Beit Alfa besichtigen wir eine byzantinische Synagoge aus dem 5. Jahrhundert, deren großes Bodenmosaik wunderbar erhalten ist und uns Einblick in die Gedankenwelt dieser Periode ermöglicht. Dann begeben wir uns auf die Fahrt durch das Jordantal und besuchen Qasr EI Yahud, die historische Taufstelle Jesus. Unser Hotel liegt direkt am Toten Meer, 400m unter dem Meeresspiegel am tiefsten Punkt der Erde. Ein Bad im Toten Meer gehört dann wohl zum Pflichptrogramm

 

die Tagestour

4. Tag:  Massada --Jerusalem (Yad Vashem und abendliche Klagemauer)

Mit der Seilbahn erklimmen wir Massada, die majestätische Herodesfestung, die über dem Toten Meer thront und die tragische Geschichte der letzten jüdischen Widerstandskämpfer gegen die römischen Besatzer erzählt. Sie zogen für sich und ihre Familien den Freitod vor, statt der Unterwerfung. Die Festung zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Erstes Ziel in Jerusalem ist Yad Vashem, die bedeutendste Gedenkstätte, die an den
nationalsozialistischen Mord an den Juden erinnert und wissenschaftlich dokumentiert -sehr beeindruckend und bewegend.

Den Abend beschließen wir mit einem Besuch der Klagemauer,

die Tagestour

5. Tag:  Jerusalem (ein Markt, Garten Gethsemane,Israel-Museum)  - Bethlehem


Den Morgen verbrachten  wir auf dem Machne Yehuda Markt, um das rege Treiben vor dem Schabbat zu erleben und uns and er Vielfalt Farben er Gerüche zu erfreuen.
Danach besuchten wir das Israel Museum mitt seinem einmaligen Modell der Stadt aus der Zeit Jesu, sowie dem Schrein des Buches, in dem die Schriftrollen des Toten Meeres (Qumran Rollen) ausgestellt sind.
Danach Fahrt nach Bethlehem mit Besuch der Geburtskirche und der Geburtsgrotte. Erwähnenswert ist auch die Mauer zwischen Israel und dem palästinensichen Autonomiegebiet.

 

die Tagestour

6 Tag:  Jerusalem (Jerusalem - Altstadt mit Grabeskirche, Klagemauer und Impressionen aus den Gassen der Altstadt)


Ein interessanter Tag volle Eindrücke begann mit dem Gang durch die Via Dolorosa zur Grabeskirche, die erwartungsgemäß sehr gut besucht war.

Ein ausgiebiger Spaziergang durch die Altstadt und ein Besuch an der Klagemauer runden den Tag ab.

Hier nur einige Eindrücke...

die Tagestour

© manfred paul 2017